Felbermayr

Auf den nächsten Seiten möchte ich einige meiner Modelle der Felbermayr Gruppe vorstellen. Die Veröffentlichung auf meiner privaten Homepage geschieht mit freundlicher Genehmigung der Leitung der Werbeabteilung von Felbermayr Wels , Herrn Lackner!

Laufende Projekte:

 

Felbermayr Actros Zugmaschine, Magirus KW 16

MAN TGX, MAN F 2000, Steyr Baubetrieb

 

VW T4 FF Kainbach b. Graz

 

Unimog BF Linz

Neben den Schwertransporten, den Kranbetrieb, den Bühnenverleih und vielen mehr gibt es auch den Baubetrieb der über einen vielfältigen Fuhrpark verfügt!

 

Modell 1: Steyr 33 S 46 4-achs Rundmuldenkipper, Fahrzeugnummer 91, Modell wurde aus einem 4-achs Fahrgestell von Herpa, einer Steyr Kabine von Wolfgang Inzinger und einem Muldenaufbau von  Motorart (Volvo FM Kipper) gebaut.

 

Modell 2: Der MAN TGA 18 480 mit der Nummer 155 wurde aus dem neuen Herpa Grundmodell mit Kran gebaut. Jedoch wurde das TGS Füherhaus gegen das ältere TGA Führerhaus ausgetauscht. Zusätzlich wurden die Gerätekästen auf beiden Seiten angebaut und das Fahrzeug mit den Decals ergänzt.

 

Modell 3: Steyr 19 S 27 mit der Fahrzeugnummer 289.

Aufgebaut wurde das Fahrzeug auf einem Roco Fahrgestell, die Kabine stammt vom Modellbauer Inzinger in Salzburg. Da die Kabine etwas länger als die Rocokabine ist musste die Pritsche etwas nach hinten versetzt werden was nicht ganz so einfach war.

 

Modell 4: ÖAF Daten folgen

 

Modell 5: MAN FE 600 4-achs Zugmaschine der deutschen Felbermayr Niederlassung Hilden mit der Nr. 7024 und Sattelauflieger mit Liebherr Schnelleinsatzkran auf Reisen. Die Teile der ZM stammen vom Herpa Extra Shop, die Felgen der Räder sind von Rietze. Diverse Kleinteile und die alt bewährten Decals von TL ergänzen das Fahrzeug. Der Sattelauflieger stammt von Diener, der Kran von Kibri, bei den Ketten wurde ich in einem Modeschmuckgeschäft fündig.

 

Das erste Fahrzeug aus dem umfangreichen Fuhrpark des traditionellen österreichischen Unternehmens ist ein Steyr 41 S 46 mit der Fahrzeugnummer 111. Von diesem Typ gibt bzw. gab es eine größere Stückzahl. Eine Vielzahl der Teile dieses Umbaues stammen vom Herpa Extra - Shop, jedoch mussten teilweise die Fahrgestelle erst an die Originalradstände angepasst werden. Danach wurden die Modelle mit Duplicolor RAL Farben 5015, 7016, 9005 und 9006 lackiert, mit Tl Decals versehen und in mühevoller Kleinarbeit mit diversen Kleinteilen bestückt!

 

Beim zweiten Fahrzeug handelt es sich wieder um einen Steyr. Da mir besonders die österreichische Fahrzeuggeschichte am Herzen liegt und mir persönlich die Steyr LKW allesamt sehr gefallen findet das bei den Modellen natürlich seinen Niederschlag! Steyr 41 S 60, Fahrzeugnummer 26! Der Motor dieses Fahrzeuges leistet immerhin schon 600 PS!

 

Fahrzeug Nr. 3: Steyr 33 S 46, Dreiachzugmaschine mit der Nummer 85. Dieses Fahrzeug war vormals im Raum Wien im Einsatz und war danach im Stützpunkt Graz beheimatet! Fahrgestell und Kabine stammen von Herpa, sämtliche Riffelblech- und Kleinteile wurden großteils selbst gebaut und ergänzt, Decals stammen von TL. Darunter mit Tiefladeanhänger Herpa und Teleskopstapler von Norev - Umbau Felbermayr.